Ferienaktion 06.08.2009

Wie jedes Jahr wurde auch heuer wieder eine Ferienaktion der Organisationen und Vereine organisiert. Die sechs Angebote fanden regen Anklang.

Hier die Gesamtaufstellung aller Angebote.

Die Ferienaktion Erlebniswanderung mit Picknick der Gesunden Gemeinde zusammen mit dem Tourismusverband und den Natur- und Landschaftsführerinnen unseres Ortes fand mit 23 Kindern regen anklang.

Schon nach kurzer Strecke verstrickten wir uns alle in einem Spinnennetz aus Wolle. Denn einer warf dem anderen das Knäuel zu. Jeder lernte dabei Namen und das Lieblingstier oder die Lieb-lingsblume des anderen kennen. Vom Edelweiß bis zur Bartagame war alles vertreten. Gemeinsam mit der Arbeitskreisleiterin der Gesunden Gemeinde Frau Maria Leitner ging es Richtung „Dreiländereck“, den Gemeindegrenzen St. Thomas am Bl., Pierbach und Pabneukirchen weiter.

Kinder und Betreuer stehen im Kreis und werfen sich ein Wollknäuel zu.

Auf einer Waldlichtung wurden die Kinder von unseren Natur– und Landschaftsführerinnen Frau Hilde Palmetshofer und Frau Susanne Katteneder in die Welt unserer Waldbewohner entführt.

Kinder auf der Waldlichtung. Rätsel umd das Futter und Lebensweise von Waldtieren.

Gemeinsam wurde in Gruppen versucht das Puzzle eines Tieres zusammenzusetzen. Anschließend erzählte jede Gruppe den anderen was Sie über das Tier wussten. Unsere Kinder sind wahre Kenner, so mancher hatte Informationen von Jägern und Waldbesitzern parat.

Weiter ging es in Richtung Maseldorfer Tal. Beim ältesten Kleindenkmal von St. Thomas am Bl. machten wir Rast und stärkten uns mit Äpfeln und Müsliriegeln. Dabei wurde die Geschichte des Kleindenkmals kurz erzählt und die Kinder teilten sich in Gruppen.

Pausenspiel in dem Kinder mit verbundenen Augen einem sehenden Kopf als Raupe folgen.

Ausgerüstet mit Fliegen ging es zu den fleischfressenden Pflanzen, dem Sonnentau. Behutsam wurde er gefüttert und dabei wurden noch so mancher Schmetterling entdeckt. Auch eine Spinne deren Netz an einen Reisverschluss erinnert erregte Aufsehen. Währen eine Gruppe die Pflanzen beobachtete wurde die andere zur Raupe und entdeckte mit verbundenen Augen geführt von einem Sehenden die Welt.

Gemeinsam werden fleischfressende Pflanzen gesucht und inspiziert.

Gemeinsam ging es weiter vorbei an den verlassenen Höfen des Maseldorfer Tales in Richtung Ruine Klingenberg. Dabei mussten entlang des Weges in einer Böschung 15 versteckte Gegenstände entdeckt werden. Angestrengt suchten die Kinder, Frau Leitner und Mario und Regina Hürner die von den Führerinnen versteckten Objekte.

Bis zur Endstation sammelte nun jeder einen Gegenstand. Dieser wurde dann gemeinsam zu einem Bild gestaltet. Durch die Wetterschäden konnte leider die Ruine Klingenberg nicht besichtigt werden. Doch bei Topfenbroten mit Blüten, Speckbroten und Gemüseallerlei informierte die Tourismusobfrau Regina Hürner beim Rastplatz neben dem Forsthaus über die Ruine.

Abschlussgruppenfoto mit dem gemeinsam erstellten Bild aus gesammelten Naturmaterialien.

Danke an die Natur– und Landschaftsführerinnen für diesen unvergesslichen Nachmittag und Frau Maria Leitern und Roland Leitner für die Vorbereitung der leckeren Jause.

Vielleicht bekommt so mancher Erwachsene jetzt von unseren Kindern eine Führung zu den fleischfressenden Pflanzen im Maseldorfer Tal!

Pilates

Die Gesunde Gemeinde konnte am Montag 2.11.2009 um 19:30 Uhr 14 Personen zum  kostenlosen Pilates Schnupperabend mit Frau Martina Scheuchenegger aus Ried/Riedmark begrüßen.

Eine Stunde lang konnte man im Turnsaal der Volksschule St. Thomas am Blasenstein Pilates kennenlernen. Pilates besteht aus gesundheitsfördernden Bewegungsübungen mit dem Schwerpunkt richtiges Atmen.

Ab 2010 wird das Gesundheitsturnen in Form von 10 Einheiten Pilates stattfinden.

Geschmacksschule im Kindergarten und der Volksschule

Im Rahmen der Gesunden Gemeinde wurde eine Geschmacksschule organisiert. Diese fand am 11. Dezember 2009 im Kindergarten statt. Durch dieses Projekt konnten die Kindergartenkinder viele Obst- und Gemüsesorten durch riechen, kosten und tasten betrachten und weniger bekannte Sorten kennen lernen.

Kindergartenkinder rund um einen Tisch mit der Bäuerin und einem Gemüsekorb

Auch die Volksschüler durften an einer „Geschmacksschule“ teilnehmen. Die Seminarbäuerin bot den Kindern zwei interessante und lustige Unterrichtsstunden zum Thema Gemüse. Die Kinder durften Säfte verkosten, Gemüsespieße zubereiten, lustige Spiele spielen und vieles mehr.

Kinder der 1. Klasse mit selbstgemachten Gemüsespießen.

Dinospass

Im Februar 2009 sponserte die Gesunde Gemeinde die Aktion Dinospass. Die Aktion läuft unter Bewegung erleben, Körper erfahren, Ruhe spüren.

Spielerisch wurde die Freude an gesunder Bewegung gefördert.

Anatomische Grundkenntnisse wurden vermittelt.

Die Zusammenarbeit und Rücksichtnahme bei Aufgaben gefördert.

Die Sinneswahrnehmung wurde bewusst geschult.

Das Zusammenspiel Körper/Bewegung als Erlebnis empfunden.

Körpererfahrung und herstellung des körperlichen und geistigen Gleichgewichtes.

Neun Einheiten wurden gestaltet und eine Einheit gemeinsam mit den Eltern durchgeführt.